Geschichte und Zukunft der Arbeit: IGZA (Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit) (2023). Matrix der Arbeit. Materialien zur Geschichte und Zukunft der Arbeit. Analysen, Thesen, Tabellen, Grafiken, Zeittafeln. 7 Bände. Bonn, Verlag J.H.W. Dietz Nachfolger. 2.388 Seiten. Paperback. 245,00 EUR. ISBN 978-3801242862

Download

PDF

Zitationsvorschlag

Geschichte und Zukunft der Arbeit: IGZA (Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit) (2023). Matrix der Arbeit. Materialien zur Geschichte und Zukunft der Arbeit. Analysen, Thesen, Tabellen, Grafiken, Zeittafeln. 7 Bände. Bonn, Verlag J.H.W. Dietz Nachfolger. 2.388 Seiten. Paperback. 245,00 EUR. ISBN 978-3801242862 (2024). . Wirtschaft und Gesellschaft 49 (4), 103–110. 10.59288/wug494.220
Creative Commons License

Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

Copyright (c) 2024 Wirtschaft und Gesellschaft

Rezensiertes Werk

IGZA (Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit) (2023). Matrix der Arbeit. Materialien zur Geschichte und Zukunft der Arbeit. Analysen, Thesen, Tabellen, Grafiken, Zeittafeln. 7 Bände. Bonn, Verlag J.H.W. Dietz Nachfolger. 2.388 Seiten. Paperback. 245,00 EUR. ISBN 978-3801242862

Abstract

Das Institut für die Geschichte und Zukunft der Arbeit ist eine von Horst Neumann gegründete gemeinnützige Stiftung. Ein Autor:innenkollektiv hat in mehrjähriger Arbeit ein voluminöses siebenbändiges Werk zur Geschichte und Zukunft der Arbeit erstellt. Erzählt und analysiert werden die drei historischen Epochen der Arbeit (Jäger- und Sammlergesellschaften, Agrikultur, industrieller Kapitalismus) sowie mögliche Szenarien für die kommenden 100 Jahre. Neben einer chronologischen Bearbeitung erfolgt ebenfalls eine Darstellung entlang der wichtigsten strukturellen Faktoren wie Arbeitsteilung, Arbeitsorganisation, Arbeitszeit, Technik, Macht, Armut und Reichtum, Bevölkerung und Klima.

Download

PDF